Über mich

MMag.a Dr.in Farah Maria Faseli

Die einzige Konstante in meinem Leben ist die Veränderung.

Begonnen habe ich meinen Bildungsweg an der Wirtschaftsuniversität Wien. Anschließend erhielt ich an der Uni Wien eine Assistentenstelle und konnte mein Studium mit einem Doktorat abschließen. Lange Zeit arbeitete ich an der Uni Wien sowie parallel dazu in einer Wirtschaftskanzlei. Nach der Geburt meiner zwei Kinder habe ich mein interesse an pädagogischen Fragestellungen entdeckt und das Studium der Bildungswissenschaften/Pädagogik begonnen.

Als Mutter zweier Kinder empfand ich das Pädagogikstudium an der Uni Wien als ein besonderes Privileg. Die Spezialisierungen auf Sonder- und Heilpädagogik, personzentrierte Psychotherapie sowie psychoanalytische Pädagogik war die beste Wahl, die ich treffen konnte. Das Studium gab mir persönlich sehr viel mit, für mein eigenes Leben, für meine Beziehungen und damit aber auch für meine Persönlichkeitsbildung.

Über 10 Jahre habe ich als Pädagogin an der Uni sowie an der FH der WKW gearbeitet und gelehrt. Doch über die Zeit begann ich mich mehr und mehr selbst zu entdecken … und mich mehr und mehr auf meine Intuition zu verlassen.

So zog es mich tief in die Sozialpädagogik hinein. Ich arbeitete im Krisenzentrum mit schwierigen Kindern,  sozialpädagogisch in Wohngemein­schaften mit minderjährigen Burschen sowie zuletzt auch mit  Jugendlichen und Erwachsenen mit besonderen Bedürfnissen. Aus meiner Arbeit im sozialpädagogischen und therapeutischen Kontext fällt mir folgendes auf: Je mehr es mir gelingt, den anderen in seinem Wahrnehmen, Fühlen und Denken zu verstehen, desto besser gelingt es auch dem anderen, sich selbst zu verstehen und weiter zu entwickeln.